Woher kommt der Valentinstag?

Tatsächlich ist es so, dass um den 14.Februar herum vermehrt christliche Segnungen von verliebten oder bereits verheirateten Paaren statt finden. Dieser Brauch geht auf die römisch katholische Kirche zurück. Demnach wurde der 14.Februar zu Ehren des heiligen Valentin von Terni religiös gefeiert. Sein Einsatz für die Liebe und sein Glaube an das göttliche Band, das Mann und Frau zusammen hält, wurde ihm zum Verhängnis.

Der christliche Märtyrer traute zu seinen Lebzeiten mehrere Liebespaare, und schenkte ihnen Blumen aus seinem eigenen Garten. Die von ihm geschlossenen Ehen wurden als gut und zukunftsträchtig angesehen. Valentin widersetzte sich durch die Trauung von Soldaten und anderen Staatsdienern dem kaiserlichen Befehl. So kam es am 14. Februar 269 zu seiner Hinrichtung. Diese geschichtlichen Ereignisse gelten bis heute als eine Erklärung für die Bekanntheit des Valentintages.